• Übersicht
  • OTX-Viewer
  • Steuerelemente
  • Theme-Unterstützung
  • Technische Daten
  • Einfachste Erstellung und Verteilung von standardisierten Testern

    Open Test Player

    Der Open Test Player ist ein komplett generischer, OTX basierter Tester zur einfachsten Verteilung und Ausführung von Prüfsequenzen. Er basiert zu 100% auf der Open Test Runtime API und kann einfach an die Firmen CI angepasst werden. Er läuft unter Windows. Umsetzungen für iOS und Android sind geplant. Ein Player Projekt (PPX) kann im Open Test Framework ohne Programmierkenntnisse graphisch erstellt und getestet werden.

    Aufgrund der einfachen Erstellbarkeit eines Players ohne Programmierkenntnisse wird der OTP besonders dann eingesetzt, wenn etablierte Tester nicht schnell und flexibel genug an neue Steuergeräte oder Prüfabläufe angepasst werden können. Zum Beispiel in der Prototypen-Werkstatt von Entwicklung und Produktion: Hier können mit Hilfe des OTP Steuergeräte ohne die Verwendung zahlreicher Spezialtools einfach und schnell in Betrieb genommen werden. Auch können Bauteileverantwortliche mit ihrem Steuergerät einen Player ausliefern, der die grundlegenden Funktionen des Steuergeräts zur Verfügung stellt.

    Umschalter

    Der Umschalter wird zum Einstellen von boolschen Werten verwendet.
    Panel

    Ein Panel erstreckt sich über eine Anzahl von Zeilen oder Spalten des Tabellen-Layouts. Ein Panel enthält die Steuerelemente zur Darstellung von Ein- oder Ausgabewerten.
    Textbox

    Mit dem Textbox-Steuerelement können Zeichenketten ein- und ausgegeben werden. Die Werte der gebundenen Parameter oder Variablen werden dabei als String konvertiert und dargestellt.
    Mehrkanaliges Diagramm

    Es können mehrere Zahlenwerte (Integer oder Float) als Datenreihe innerhalb des Diagramms aufgezeichnet werden. Jede Datenreihe erhält eine eigene Farbe.
    Mehrkanaliges Zeigerinstrument

    Es können mehrere Zahlenwerte (Integer oder Float) als Zeiger innerhalb des Messinstruments dargestellt werden. Der erste Zeiger (Kanal) wird groß, alle weiteren werden klein dargestellt.
    Drehregler Steuerelement

    Der Drehregler dient der Ein- und Ausgabe eines Zahlenwerts. Er kann an In-, InOut-Parameter oder Kontext-Variablen vom Typ Integer oder Float gebunden werden.
    Generisches Tabellen Layout

    Das Layout des Players besteht aus einer Tabelle aus Zeilen und Spalten. Die Tabelle enthält Panels und die Panels enthalten die eigentlichen Steuerelemente (Controls) zur Darstellung der Werte von Parametern oder Variablen.
    OTX Screens

    Darstellung von in OTX gehosteten Screens. Falls ein OTX-Ablauf eigene Screens erzeugt (HMI-Extension) können diese einem Panel zugeordnet werden.
    Status-Symbol

    Das Symbol wird an einen Parameter vom Typ Boolean oder ByteField gebunden und stellt einen Zustand dar.
    Toolbar

    Die Toolbar ermöglicht den Zugriff auf den OTX-Viewer, die erzeugten Protokolle oder die Player-Einstellungen. Automatisch gestartete Abläufe können hier gestoppt oder erneut gestartet werden.
    Statusleiste

    Ausgabe von Statusinformationen über den Zustand der laufenden Prüfung.
    Steuerelemente

    Mithilfe der Steuerelemente werden die Werte von Prozedur-Parametern, Status- oder Kontext-Variablen dargestellt. Es werden derzeit folgende Steuerelemente unterstützt: TextBox, Umschalter, Auswahlfeld (ComboBox), Regler, Zeigerinstrument, Diagramm, Status-Symbol, Tabelle und Button zum Starten von Prozeduren.
    Monitore

    Ein Player enthält einen oder mehrere Monitore. Jeder Monitor kann einem anderen Layout für unterschiedliche Prüfaufgaben zugeordnet werden.

    OTX-Viewer & Protokollerzeugung

    Der OTX-Viewer stellt die Prüflogik der OTX-Sequenzen sowie die Projektstruktur graphisch dar. Bei der Erstellung des Players können außerdem Gültigkeitsbereiche für Parameter und/oder Variablen angegeben und optional deren Werte protokolliert werden. Die automatisch erstellten Protokolle  sind in jedem Internet-Browser darstellbar.

    Steuerelemente (Controls)

    Steuerelemente stellen die Werte von Prozedur-Parametern, Status- oder Kontext-Variablen im Player dar oder stellen sie ein.

    Mit dem Steuerelement Button startet man beliebige OTX-Prozeduren. Mit dem Textbox-Steuerelement können Zeichenketten ein- und ausgegeben werden. Die Werte der gebundenen Parameter oder Variablen werden dabei als String konvertiert und dargestellt. Der Umschalter wird zum Einstellen von booleschen Werten verwendet.  Die ComboBox ist am Besten zur Eingabe eines Wertes vom Datentyp Enumeration geeignet. Aus einer fest definierten Liste von Werten kann genau ein Wert ausgewählt werden. Über den Drehregler kann genau ein Zahlenwerte (Integer oder Float) eingestellt werden. Das mehrkanalige Zeigerinstrument kann mehrere Zahlenwerte (Integer oder Float) als Zeiger darstellen. Der erste Kanal wird groß, alle weiteren werden klein dargestellt. Im ebenfalls mehrkanaligem Diagramm können mehrere Zahlenwerte (Integer oder Float) als Datenreihe aufgezeichnet werden. Jede Datenreihe erhält eine eigene Farbe. Das Statussymbol wird an einen booleschen Parameter gebunden und stellt einen Zustand dar.  Innerhalb einer Tabelle können mehrdimensionale Werte (List oder Map) angezeigt  oder bearbeitet werden.

    Theme-Unterstützung

    Die Darstellung des Open Test Players kann einfach über Themes verändert werden. Hierfür kann der Anwender das Logo, die Farben, die Schriftarten und die Symbole im Theme-Manager des Open Test Frameworks an die Firmen-CI (Corporate Identity) anpassen und eine neue Theme-Datei erstellen. Die Datei ist dann im OTP einstellbar.

    Technische Daten

    Der Open Test Player ist ein komplett generischer, OTX basierter Tester zur einfachsten Verteilung und Ausführung von Prüfsequenzen.

    Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen!